❤️ Eine ganze Ladung „schöne Momente“ wartet auf dich ❤️

Es ist soweit.. seit Beginn des Schuljahres haben wir jeden Tag einen Zettel mit einem schönen Moment (oder zwei oder drei.. ) in unser großes Sammelglas geworfen.

Im Dezember `20 haben Anna und ich insgesamt 493 Zettel voller schöner Momente für euch gezählt, gestapelt und sortiert.

In den letzten Tagen habe ich die Gläser für euch aufgehübscht und befüllt

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um euch die schönen Momente vom ersten Halbjahr 20/21 in die Osterferien mitzugeben.

Ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen, bleibt gesund!!

Eure Tanja Drenhaus 

Expressives

Sommerabend, Donnerwetter oder Abendglut

… so betitelten die SchülerInnen der Klasse 10 a ihre Bilder und setzten diese Gefühle in expressionistischer Malweise um. Entstanden sind dabei farbige und ausdrucksstarke Arbeiten von unserem Schulgebäude und dem neuen Fachtrakt.

Ein kleiner Trost für alle, die im Lockdown ein wenig Sehnsucht nach unserem Schulgebäude haben.

Gut gefilzt!

Wir haben die Zeit in der Notbetreuung genutzt, um weitere Projekte wie z.B. Handytaschen zu filzen. Irina hat uns mit ihrer wunderschönen Idee, Schmuckschatullen zu filzen, vom Hocker gehauen. Das wollen wir euch nicht vorenthalten. Seht selbst:

Idee, Planung und Umsetzung von Irina Stirbu 5c

Der BEGINN! Dies wird mal eine Schmuckschatulle

Die erste kleine Schmuckschatulle ist geglückt! Irina‘s Idee hat funktioniert

Zwei schöne Schmuckschatullen für Ringe und oder Ohrringe sind entstanden

 Photos : Tanja Drenhaus

SG Schreibwettbewerb 2021 – „Ortswechsel… in andere Welten!“

Hallo DU! Ja… genau, DU!

Bist du eine Schülerin oder ein Schüler der Klassenstufen 5, 6 oder 7? Sitzt du gerade oft in deinem Zimmer und möchtest einfach nur noch weg? Hast du Lust auf Reisen, Abenteuer, neue Erlebnisse, eine andere Welt? Dann sei dabei und mach mit beim Schreibwettbewerb 2021 am SG!

Wir möchten deine Geschichten lesen! Wir möchten wissen, wohin dich die Kraft deiner Fantasie trägt! Wir möchten dabei sein, wenn du andere Orte oder Räume oder Zeiten oder Welten betrittst!

Schreib deine Geschichte oder auch dein Gedicht auf und schicke deinen Text bis zum 12. Mai 2021 an bibliothek@sg-aalen.de! Wir sind gespannt, an welche Orte du uns mitnimmst!

Die besten Texte werden prämiert von unserer Jury, bestehend aus Schülern und Lehrern des SGs – und natürlich warten tolle Preise auf dich.

Also… worauf wartest du … schnapp dir Stift und Papier oder eine Tastatur und los geht die Reise!

Dein Team von der SG Schülerbibliothek

Rückenbilder

Wir bleiben ja zur Zeit in der Wohnung und schauen uns die Welt durch das Fenster an. Inspiriert durch Caspar David Friedrichs „Rückenbilder“haben die Klassen 7 die Aufgabe bekommen ein Bild oder Foto von sich zu gestalten, bei dem sie von Hinten mit dem Blick aus einem Fenster gezeigt werden. Wir als Betrachter werden mit hineingenommen und schauen zusammen mit den Protagonisten neugierig, sehnsuchtsvoll oder nachdenklich hinaus in die Welt.

Buch des Monats: Januar 2021

Die erste Woche der zweiten Phase der Schulschließungen liegt hinter uns – und wir machen einfach online weiter Schule…! Falls ihr in diesen Tagen eine spannende Lektüre sucht, mit der ihr auch mal in andere Welten eintauchen könnt, dann haben wir einen tollen Tipp für euch:

Monat: Januar    Buch(reihe): Woodwalkers, K. Brandis

Die Reihe Woodwalkers, die von Katja Brandis geschaffen wurde, ist spannend, witzig und wirklich super geschrieben!

Hier eine kurze Zusammenfassung von Band 1:

Carag scheint ein ganz normaler Junge zu sein, doch ein Gestaltenwandler ruht hinter dieser Fassade: Er kann sich in einen Puma verwandeln!!! Dass es noch mehr solcher Menschen gibt, erfährt der Junge auf der Clearwater High, einer Schule für Wandler in Nordamerika. Dort schließt er sofort Freundschaften, doch Carag stößt auch immer wieder mit ein paar anderen Wandlern zusammen; so auch mit einem gefährlichen Feind, der irgendetwas plant…. ! Wird der Puma Wandler es rechtzeitig herausfinden können? Wird er gegen seinen mächtigen Feind bestehen können?

Das erfahrt ihr im Laufe der Reihe. Es lohnt sich, jedes einzelne Buch zu lesen, da immer etwas Neues passiert.

Ich empfehle diese Bücher besonders jüngeren Schülerinnen und Schülern. Es ist wirklich toll, immer weiter in diese Welt der Gestaltenwandler und ihrer Abenteuer einzutauchen. Man wächst sozusagen mit den Charakteren mit, da sich das Abenteuer über mehrere Bände zieht.

Die ersten drei Bände gibt es übrigens in unserer Bücherei und vielleicht kommen ja bald noch mehr dazu!

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen in der Schülerbücherei!

Lucie, 7b

Buch des Monats: Dezember

So, wir sind jetzt schon zum zweiten Mal in dieser Rubrik! Es ist Dezember, kurz vor Weihnachten,  endlich! Oder vielleicht auch viel zu früh? Ich weiß es nicht. Jedenfalls konnte ich nicht anders, als mich für diesen Monat für eine ganze Reihe zu entscheiden, die hoffentlich sowieso jeder*r von euch kennt und die jedes Jahr um Weihnachten auch im Fernsehen läuft (Ja, sie wurde verfilmt.). Während ich diesen Mini-Artikel hier schreibe, höre ich außerdem die passende Filmmusik – auch die ist immer mal wieder ein paar Minuten wert ;).

Monat: Dezember             Buch(reihe): „Harry Potter“, J.K. Rowling

Wo sind die Potterheads? Zauberstäbe hoch bitte! Ich hoffe wirklich, dass niemand hier eine Inhaltsangabe für Harry Potter braucht, aber falls es doch den ein oder anderen Muggel an der Schule gibt, kommt hier eine Mini-Blitz-Zusammenfassung: (…Blitz, versteht ihr?)

Harry Potter wächst bei seiner Tante und seinem Onkel, der Familie Dursley auf. Seine Eltern, so wird es ihm zumindest von den Dursleys erzählt, sind bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Harry hat ihn überlebt, aber er hat von dem Unfall aber eine blitzförmige Narbe an der Stirn davongetragen. Doch als er elf Jahre alt wird und rund um ihn immer wieder seltsame Dinge geschehen sind, erfährt er endlich die Wahrheit: Seine Eltern, eine Hexe und ein Zauberer, wurden von Voldemort, ihm, dessen Name nicht genannt werden darf, Du-weißt-schon-wem, ermordet. Auch Harry hätte eigentlich sterben sollen, doch er ist der Erste, der einen Todesfluch überlebt hat – daher auch die seltsame Narbe. Stattdessen ist Du-weißt-schon-wer, der vorher die ganze Zaubererwelt in Angst und Schrecken versetzt hat, seit diesem Tag verschwunden. Harry betritt nach dieser Entdeckung eine ganze neue Welt: Er freundet sich mit dem Halbriesen Hagrid an, geht auf die Zaubererschule Hogwarts und beginnt, Quidditch zu spielen. Doch der dunkle Lord ist nicht tot…

Sieben Bände gibt es von Harry Potter und ich kann von keinem sagen, dass er deutlich schlechter ist als ein anderer. Zum Glück taucht auch das Phänomen, dass Buchreihen grundsätzlich mit jedem Band schlechter werden, nicht in der magischen Welt auf! Deswegen: Lest die Reihe zu Weihnachten doch einfach ein zweites, drittes, viertes Mal (einfach zum sovielten Mal ihr wollt!). Und an alle Muggel: Ohne Harry Potter ist ein Leben zwar möglich, aber sinnlos. Also holt euch ein (alkoholfreies) Butterbier, ein paar Süßigkeiten aus dem „Honigtopf“ und den Band eurer Wahl aus der Schülerbücherei und beginnt mal ganz schnell mit dem Lesen. Wer einmal damit angefangen hat, kann bei diesen Büchern hoffentlich sowieso nicht mehr aufhören.

Obwohl ich Harry Potter wirklich verehre (Die Reihe, nicht die Figur), habe ich kurz gezögert, die Reihe hier vorzustellen. Das liegt nicht daran, dass ich vermutlich den wenigsten einen neuen Tipp gebe, sondern an der Autorin von Harry Potter: J.K. Rowling, die die magische Welt erschaffen hat, ist zur Zeit sehr umstritten, wer ein bisschen in Zauberer- oder Hexenkreisen unterwegs war, weiß bestimmt wovon ich rede. […] Ich möchte also klarstellen: Meine Empfehlung gilt für das Werk, nicht für die Künstlerin dahinter und in diesem Fall erlaube ich mir, beides klar voneinander zu trennen.

Übrigens: Wer die Harry Potter Reihe mal in Englisch lesen möchte wird bei uns auch fündig. Und wir haben in der Schülerbücherei sogar die Fanaufsteller von Ron, Hermine und Harry – auch ein Grund für einen Besuch, oder?

By Amelie

Neues von der Schülerbibliothek!

18.11.2020: Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b beim Lesen während der Führungen durch die Schülerbibliothek.

Lesehungrige aufgepasst! Der erste Teil der neuen Bücher ist da! Wir haben neue Fantasyromane, Krimis, Abenteuerromane und Bücher über aktuelle Themen für euch. Neuen Lesestoff gibt es auch im Bereich der Sachbücher … hier findet ihr Antworten auf Fragen zum Klimawandel, zu neuen Technologien, zu geschichtlichen Themen… und auf die wichtige Frage, wie man „Superschleim“ selbst herstellen kann. Also kommt in die Schülerbibliothek und schaut selbst, was es an neuem Lesestoff so alles gibt… wir freuen uns auf euren Besuch im Januar!!!

Viel Leben unterm Dach! In den letzten Wochen war einiges los in unserer Schülerbibliothek im vierten Stock! So besuchten uns die Kinder der Ganztagesbetreuung mit Frau Drenhaus und holten sich ihre „Bücherkiste“ für die Betreuungsräume ab. Diese wird nun immer wieder mit neuem Lesestoff gefüllt werden.

Klasse waren auch die Besuche unserer 5er-Klassen am SG! Alle Klassen haben sich ausgiebig umgeschaut, Fragen gestellt und Bücherluft geschnuppert. Viele Kinder haben dabei auch das eine oder andere Buch für sich entdeckt und ausgeliehen. Kommt einfach wieder – wir haben jede große Pause (nach der 2. Stunde) für euch geöffnet und vielleicht ist ja das nächste Mal wieder ein spannendes Buch für euch da!

Rekord! Im November und Dezember konnten wir bereits stolze 117 Ausliehen zählen! Und mit euch schaffen wir sicher noch mehr….!

Wenn ihr Bücherwünsche habt – so teilt sie uns mit! Vielleicht ist das Buch ja bereits in unseren Regalen zu finden – vielleicht können wir es auch für euch anschaffen. Einen „Wunschzettel“ für eure Lieblingsbücher findet ihr in der Bibliothek bei der Ausleihe!

Bis bald in der Schülerbibliothek!

Phantastophonien

Phantasie, Papier und ein Smartphone
… mehr brauchten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10a nicht, um kreative Kunstwerke zu schaffen. Und weil der Phantasie keine Grenzen gesetzt sind, wird das Smartphone zum Kamin, Backofen, Duftspray, Fenster, zur Silvesterrakete, Weihnachtskerze, Keksdose und vielem mehr:

Zu schade für den Müll…

fanden auch in diesem Jahr die Schüler*innen der 9b & 9c und haben aus vermeintlichem Abfall etwas neues und Höherwertiges hergestellt. Ihre Upcyclingprojekte zeigen eine riesige Bandbreite von Klassikern, wie Pinnwand aus Korken, genähte Taschen aus alten Hemden oder sogar Socken bis hin zu innovativen Süßigkeitenspendern. Letztere sind jeweils mit einem funktionierenden Ausgabesystem versehen, damit die Süßigkeiten portionsgerecht ausgeworfen werden können. Auch die derzeitige Situation der Pandemie wurde aufgegriffen und ein Corona-Assistent designt und gebaut.