Kooperation mit HS Aalen

Beim Thema Nachhaltigkeit arbeitet das Schubart-Gymnasium eng mit der Hochschule Aalen zusammen, z.B. am „Tag der Nachhaltigkeit“. | Lesen Sie mehr über MINT am SG.

Wie schmeckt der Apfel?
SG beim Tag der Nachhaltigkeit
SG beim Tag der Nachhaltigkeit: Am 1. Juni 2016 findet erstmals ein Tag der Nachhaltigkeit an der Hochschule Aalen statt – in Kooperation mit der Stadt Aalen. Das SG ist dabei.

Von der Theorie zur Praxis hieß es an diesem Nachhaltigkeitstag, bei dem auch direkt vor Ort nachhaltig gehandelt werden konnte. So gab es zum Beispiel ein Fahrrad-Reparatur-Café und einen Bücher-Tausch-Tisch. Die Hochschule und zahlreiche weitere Akteure der Stadt Aalen präsentierten ihre Ansätze zur Umsetzung von Nachhaltigkeit: Nachhaltigkeit anfassen, erfahren und begreifen.

„Going Green – Education for Sustainability“ war das Motto der Schülerinnen und Schüler des Schubart-Gymnasiums. „Going Green“ ist ein Projekt, das vom Generalkonsulat der USA begleitet wird. An unserer Schule umgesetzt haben dieses Projekt die Lehrerinnen Bettina Schönherr und Ilona Ackermann und erhielten dafür eine Urkunde, den „Most engaged teacher award“.

Schönherr und Ackermann betreuten auch die Schüler bei ihren Präsentationen an der Aalener Hochschule. An einem Stand vertreten waren der bilinguale Seminarkurs mit sieben Teilnehmer(innen) sowie die gesamte Klasse 8a. Der Seminarkurs präsentierte seine englischsprachigen Arbeiten zur Globalisierung, Plastikverschmutzung („Weniger Plastik ist Meer“), Nachhaltigkeit in der Bekleidungsindustrie, zum ökologischen Fußabdruck, der Lebensmittelverschwendung (Einweg = One night stand) und zur erneuerbaren Energie.

Themenschwerpunkt der 8 A war die Lebensmittelverschwendung. Sara Dayan und Alisia Scholl erzählten: „Wir haben Kunden auf dem Aalener Wochenmarkt und im Supermarkt über ihr Kaufverhalten befragt: Würden Sie ein Lebensmittel nach dem Ablaufdatum noch behalten? Wie oft kaufen Sie im Supermarkt ein, wie oft auf dem Wochenmarkt? Kaufen Sie eher regionale Produkte oder andere?“ Das Ergebnis der Umfragen erstaunte die Schülerinnen. Die befragten Aalener verhalten sich offensichtlich sehr umweltbewusst.

Am Nachhaltigkeitstag machten die Schüler dann an ihrem Stand eine Blindverkostung von Äpfeln aus dem Supermarkt und vom Markt, eine beliebte Aktion mit dem Ergebnis, dass die Markt-Äpfel tatsächlich frischer schmecken.

Ein besonderer Höhepunkt der Klassenaktivitäten zum Thema Lebensmittelverschwendung waren Interviews von Personen, die es wissen müssen. Der CDU-Landtagsabgeordnete Winfried Mack kam dazu extra an die Schule. Eindrucksvoll war auch ein Besuch im Landwirtschaftsministerium in Stuttgart, wo Dr. Rabea Lube den Schülern Rede und Antwort stand.

Außerdem erstellten die Schüler der 8a einen ökologischen Fußabdruck ihrer Klasse. Der sah allerdings nicht so gut aus bzw. war breit gefächert. Es gab Werte zwischen 60 bis 200 Prozent, das heißt von schonendem Umweltverhalten bis zur Zerstörung der Welt. Das wird sich nach dem Nachhaltigkeitstag hoffentlich verbessern.